BMW auf der Vienna Autoshow 2015

Gegenwart und Zukunft der Fahrfreude vereinen sich in den Modellneuheiten der Marke BMW. Mit den jüngsten Ergebnissen seiner aktuellen Modelloffensive präsentiert der deutsche Premium-Automobilhersteller BMW auf der Vienna Autoshow markentypische Fahrfreude in einer nochmals erweiterten Vielfalt. Der BMW 2er Active Tourer und der neue BMW X6 beweisen eindrucksvoll das Potential der Marke. Darüber hinaus feiert auch das BMW 2er Cabrio seine Österreichpremiere. Ein Highlight in diesem Jahr ist die Premiere der exklusiv in Österreich erhältlichen BMW 3er Sonderedition. Sie kombiniert Design, Qualität und Sportlichkeit und ist individuell für jede der acht österreichischen BMW Wintersport-Partner-Skiregionen erhältlich. Jede Sonderedition unterscheidet sich durch das Logo der jeweiligen Region auf der Interieurleiste und den beiden Spiegelkappen.BMW M präsentiert mit dem BMW BMW M4 Coupé einen Sportwagen, wie er typischer nicht sein könnte.

 BMW 3er Sonderedition.  Exklusiv für Österreich,  auf 111 Einheiten limitiert.

Das intelligente Allradsystem BMW xDrive bietet beste Voraussetzungen für souveräne Fahrfreude auf Schnee. Die Winterkompetenz und die enge Verbindung der Marke BMW zum Wintersport verdeutlicht sich bei BMW Mountains – einer Kooperation mit ausgewählten Skigebieten.
In der Wintersaison 2014/15 wird die Marke BMW in acht Top-Wintersport- gebieten in Österreich erlebbar sein. Seefeld, Obertauern, Saalbach Hinterglemm, das Zillertal, das Ötztal, Nassfeld, die Zugspitz Arena und das Skigebiet Lech Zürs mit Warth und Schröcken zählen zu den offiziellen Partnern von BMW Austria.
Im Zuge dieser Partnerschaften präsentiert BMW eine einzigartige Kombination aus Design, Exklusivität und Sportlichkeit.
Pure Fahrfreude, ob auf bestens präparierten Pisten mit einer top Skiausrüstung oder mit BMW xDrive und dem M Sport Paket auf winterlichen Straßen.  Purer Genuss, ob in einem alpinen 5 Sterne Wellnesshotel oder im dynamischen BMW 3er mit edlen BMW Individual Merino Lederumfängen und hochglänzender BMW Individual Lackierung. Kein Wunsch bleibt unerfüllt mit der BMW 3er Sonderedition. Streng limitiert auf 111 Stück und nur in Österreich erhältlich.
Die Edition ist individuell für jede der acht Partner-Skiregionen erhältlich. Jede Sonderedition unterscheidet sich durch die individuelle Gravur des bevorzugten BMW Mountains Skigebiets auf der Interieurleiste und den beiden Spiegelkappen.
Die BMW 3er Sonderedition enthält folgende Ausstattungen:
– M Sport Paket 
– Österreich Paket Plus
– Business Paket Plus 
– 8-Gang Sportautomatik (ausgenommen 318d xDrive) 
– Speed Limit Info 
– BMW Head-Up Display 
– BMW Individuallackierung: Mögliche Lackierungsvarianten sind Citrinschwarz-Metallic, Mondstein-Metallic, Tansanitblau-Metallic und Rauchtopas-Metallic.

BMW Individual Interieur: Im Innenraum besticht die BMW Individual Polsterung mit kompromissloser Perfektion – dem erweiterten Leder Merino. Die BMW Individual Interieurleiste Pianolack Schwarz weist das regionalindividuelle Logo analog zu den beiden Spiegelklappen auf.  Individualisierte Spiegelkappen
Zusätzlich erhält jeder Kunde eine individualisierte Holz-Editionsbox seines favorisierten Skigebietes mit ausgewählten regionalen Produkten.
Die 111 Fahrzeuge der BMW 3er Sonderedition sind ab sofort bestellbar und für die BMW 3er Limousine und BMW 3er Touring – jeweils für die BMW xDrive Modelle – erhältlich.

Das neue BMW 2er Cabrio.  Erfrischend dynamisch.

Im Premium-Kompaktsegment sorgt BMW mit kraftvollen Motoren, hochwertiger Fahrwerkstechnik, ausgewogener Gewichtsverteilung und dem in dieser Klasse einzigartigen Hinterradantrieb für unverwechselbare Fahrfreude. Sportlich-elegantes Design und ein intensives Offenfahr-Erlebnis zeichnen die Cabrios der Marke aus. Im BMW 2er Cabrio werden dynamische Fahreigenschaften und erfrischendes Open- Air-Vergnügen nun auf einem neuen Niveau miteinander kombiniert. Der kompakte Viersitzer setzt mit leistungsstarker Antriebstechnik sowie mit athletischen Proportio- nen, gestreckten Linien und dem markentypischen Bootsdeck-Charakter beim Über- gang zwischen Interieur und Exterieur neue Maßstäbe für Sportlichkeit und Ästhetik in seinem Segment.
Das BMW 2er Cabrio tritt die Nachfolge des Pioniers und unangefochtenen Spitzenreiters seiner Klasse an. Das BMW 1er Cabrio ging als erstes offenes Premium- Modell des Kompaktsegments ins Rennen, konnte anschließend auch gegenüber der später gestarteten Konkurrenz seine Position als Marktführer mit deutlichem Abstand behaupten und wurde weltweit mehr als 130.000-mal verkauft. Die für diesen Erfolg entscheidenden Stärken wurden bei der Entwicklung des BMW 2er Cabrio konsequent ausgebaut. Im Design noch eleganter, athletischer und präsenter, mit klaren Fortschritten bei Spurtvermögen, Agilität und Effizienz sowie mit gesteigertem Fahr- komfort, erhöhter Funktionalität und innovativen Ausstattungsmerkmalen hebt das BMW 2er Cabrio die schon beim Vorgängermodell bewährten Qualitäten auf eine nochmals höhere Stufe.
Der Umfang des mit dem Generationswechsel verbundenen Fortschritts ist im Design auf Anhieb sichtbar und in den Fahrleistungen deutlich spürbar. Darüber hinaus weist das BMW 2er Cabrio – ähnlich wie das BMW 2er Coupé und stärker als beim Vorgängermodell – eine klare Differenzierung zur BMW 1er Reihe auf. Sie zeigt sich sowohl im Design als auch im besonders leistungsstarken Motorenportfolio. Der daraus resultierende individuelle Charakter wird wie beim Coupé von der Ziffer 2 in der Modellbezeichnung symbolisiert. Sie hat in der Modellgeschichte von BMW besondere Bedeutung und steht seit dem Start der BMW 02er Reihe vor mehr als 45 Jahren für herausragend sportliche Fahrfreude in einem kompakten Automobil. Die 1966 vorgestelte Baureihe wurde weltweit zum Inbegriff für sportlicagiles Handling, das schon 1967 auch unter freiem Himmel zu genießen war. Der Karosseriespezialist Baur ent- wickelte auf der Basis der BMW 02er Reihe gleich zwei Cabrio-Varianten, die bis 1975 gefertigt wurden.
Eleganz und Offenheit im typischen Stil der Cabrios von BMW.
Im Exterieurdesign zeigt das BMW 2er Cabrio die charakteristischen Merkmale eines offenen Viersitzers der Marke. Die gestreckte Silhouette betont die Eleganz, athletisch geformte Flächen unterstreichen die sportlichen Fahreigenschaften des neuen Modells. Das elektrisch betriebene Textilverdeck wird nach dem Öffnen vollständig im  Heck abgelegt. So bilden Schulterlinie und Verdeckkasten eine harmonisch fließende Verbindung, die den Fahrgastraum auf einer Ebene umgibt und so zum charakteristischen Bootsdeck-Charakter beiträgt. Die BMW typisch weit zurückversetzte Sitzposi- tion ermöglicht ein besonders erfrischendes Offenfahr-Erlebnis. Der intensive Kontakt zu Sonne und Wind ist ein weiteres Merkmal für Cabrios von BMW.
Mit einer Karosserielänge von 4 432 Millimetern überragt das BMW 2er Cabrio den BMW 1er um 108 Millimeter. Gegenüber dem Vorgängermodell BMW 1er Cabrio ergibt sich ein Längenzuwachs um 72 Millimeter. Auch die Karosseriebreite, der Rad- stand und die Spurweite fallen deutlich größer aus als beim Vorgänger. Daraus resultieren eigenständige, elegant gestreckte und zugleich athletische Proportionen.
BMW 2er Cabrio: Erneut Pionier für Fahrfreude.
Zahlreiche Innovationen verhelfen auch dem BMW 2er Cabrio auf mehreren Gebieten zu einer Pionierrolle. So ist das von einem 240 kW/326 PS starken Reihensechszylinder-Motor angetriebene BMW M235i Cabrio das erste offene Fahrzeug im Modellprogramm der BMW M Performance Automobile. Im BMW 220d Cabrio absolviert ein Dieselantrieb aus der neuen Motorenfamilie der BMW Group seine Premiere in einem Kompaktmodell von BMW. Der 140 kW/190 PS starke Motor wird serienmäßig mit einem ebenfalls neuen 6-Gang-Handschaltgetriebe und optional mit einem weiter- entwickelten 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert. Und auch im Bereich der intelligenten Vernetzung ist das BMW 2er Cabrio Wegbereiter einer bedeutenden Innovation. Erstmals erfolgt das Update der Kartendaten für das optionale Navigationssystem Professional per Mobilfunkverbindung – oder Cabrio-gemäß formuliert: „over the air“.
Gezielte Individualisierung mit den Modellvarianten Advantage, Sport Line, Luxury Line und M Sport.
Alternativ zur Serienausführung ist das BMW 2er Cabrio in vier Modellvarianten verfügbar, die durch harmonisch aufeinander abgestimmte Design- und Ausstattungsmerkmale eine gezielte Individualisierung ermöglichen. So beinhaltet die Modellvariante Advantage unter anderem ein Multifunktionslenkrad, eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, eine Park Distance Control, ein Ablagenpaket und Nebel- scheinwerfer. Bei den Modellvarianten Sport Line und Luxury Line gehören außerdem 17 Zoll große Leichtmetallräder in jeweils exklusivem Design, das Ambientelicht mit variabler Farbgebung, eine verschiebbare Armauflage sowie spezifische Einstiegsleisten, Sitzpolsterungen, Interieurleisten und Fahrzeugschlüssel zum Ausstattungsumfang. Auch das Modell M Sport umfasst die Ausstattungsmerkmale der Variante Advantage sowie zusätzlich ein speziell für das BMW 2er Cabrio entwickeltes M Sport- paket. Die Einfassungen der äußeren Lufteinlässe, die Frontseite der Nierenstäbe sowie der Quersteg der mittleren Öffnung und der Heckschürze sind bei der Modellvariante Sport Line in Schwarz hochglänzend gehalten. Gemeinsam mit der von elf auf acht reduzierten Zahl der Nierenstäbe und einer Endrohrblende in Schwarzchrom betonen diese Details den dynamischen Charakter des BMW 2er Cabrio. Sportsitze für Fahrer und Beifahrer, ein spezifisch gestaltetes Instrumentenkombi und ein Knie- pad auf der Fahrerseite der Mittelkonsole erzeugen sportives Flair im Innenraum. Bei der Modellvariante Luxury Line sorgen die entsprechenden Designelemente in der Ausführung Chrom hochglänzend in Kombination mit der Chrome Line Exterieur für einen hochwertig eleganten Auftritt. Zum exklusiven Ambiente im Innenraum tragen Interieurleisten in der Edelholzausführung Fineline Stream einschließlich Akzentleiste in Oxidsilber sowie ein Sport-Lederlenkrad bei.
Das M Sportpaket, das zum Ausstattungsumfang der Modellvariante M Sport gehört, beinhaltet neben einer spezifischen Fahrwerksabstimmung einschließlich einer Fahrzeugtieferlegung um 10 Millimeter und 17 Zoll großen M Leichtmetallrädern im Doppelspeichendesign auch aerodynamisch optimierte Karosserieelemente mit großen Lufteinlässen an der Front, markanten Seitenschwellerverkleidungen und einem Dif- fusor-Einsatz für die Heckschürze sowie eine spezifische Gestaltung der BMW Niere und eine Endrohrblende in der Ausführung Chrom Hochglanz. Neben Aluminium- Einstiegsleisten, die das M Logo tragen, sorgen unter anderem Sportsitze für Fahrer und Beifahrer, eine verschiebbare Armauflage, Interieurleisten in der Variante Alumini- um Hexagon mit einer Akzentleiste in Estorilblau, ein M Lederlenkrad, ein spezifisches Ziffernblattdesign für das Instrumentenkombi, Ambientelicht und eine M Fahrerfußstütze für ein intensiv auf sportlich-aktives Fahren ausgerichtetes Flair im Innenraum des BMW 2er Cabrio.
Markteinführung in Österreich:  28. Februar 2015

Der neue BMW 2er Active Tourer.  Vielseitigkeit wie nie zuvor.

Mit dem BMW 2er Active Tourer präsentiert BMW ein Fahrzeug in der Premium- Kompaktklasse, das Raumfunktionalität und Komfort mit BMW typischer Dynamik, Stil und Eleganz verbindet. Bei kompakten Abmessungen von nur 4.342 Millimeter Länge, 1.800 Millimeter Breite und einer Höhe von 1.555 Millimeter erfüllt der BMW  2er Active Tourer mit seinem großzügigen Raumangebot wachsende Mobilitätsansprüche perfekt.
Neue Turbomotoren mit drei und vier Zylindern Drei- und Vierzylinder-Motoren einer neuen Motorengeneration überzeugen durch ihre kompakte Bauweise, sind quer zur Fahrtrichtung platziert, mit der BMW TwinPower Turbo Technologie ausgerüstet und erfüllen die Schadstoffnorm EU6. Ein umfassendes BMW EfficientDynamics Maßnah- menpaket sowie eine weitreichende Vernetzung über BMW ConnectedDrive garantieren ein Fahrerlebnis, das geprägt ist von sportlicher Leistung und vorbildlicher Effizienz.
Dynamik und Raumfunktionalität, BMW typisch vereint.
Um die hohen Anforderungen an Raumangebot, Variabilität und Funktionalität in der Pre- mium-Kompaktklasse zu verwirklichen, setzt BMW beim BMW 2er Active Tourer auf ei- nen modernen Frontantrieb, der den fahraktiven Ansprüchen an ein Modell der Marke BMW gerecht wird. Der lange Radstand von 2.670 Millimeter und eine höhere Dachlinie ermöglichen in Verbindung mit diesem Konzept eine optimale Ausnutzung des Innen- raumes für ein bisher nicht gekanntes Raumgefühl. Fahrer und Beifahrer sitzen deutlich höher als in einer Limousine. Das ermöglicht einen ausgezeichneten Rundumblick und erleichtert zudem Ein- und Ausstieg. Viele Ablagen und eine auf Wunsch umklappbare Beifahrersitzlehne stehen für die hohe Flexibilität und das durchdachte Raumkonzept. Das Interieur wirkt leicht und großzügig, alle Flächen sind horizontal ausgerichtet und optisch in einzelne Schichten unterteilt. Auf Wunsch durchflutet Licht durch ein großes Panoramadach den Innenraum.
Die von Dynamik geprägte Markenidentität ist auch beim BMW 2er Active Tourer unverkennbar. Das belegt nicht nur die BMW typische, leicht nach vorn geneigte Niere an der Front im Zusammenspiel mit den charakteristischen Doppelrundscheinwerfern. Vor allem der kurze vordere Überhang ist für ein frontgetriebenes Fahrzeug vollkommen untypisch und ebenso ein klassisches BMW Merkmal wie der kurze Überhang hinten, der lange Radstand, der Hofmeisterknick am hinteren Seitenfenster oder die L-förmigen Heck- leuchten. Präzise gezeichnete Linien und eine prägnante Sicke an der Seite betonen die Radhäuser und beschleunigen den BMW 2er Active Tourer scheinbar bereits im Stand. Im Innenraum sind Bedienelemente von Radio, Klimaanlage und Lüftung auf den Fahrer ausgerichtet. Auch diese Fahrerorientierung ist BMW typisch.
Maximale Variabilität und Funktionalität. 
Ein variabler Kofferraum mit einem Volumen von 468 bis 1.510 Liter und eine serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 geteilte und umlegbare Rückenlehne im Fond stehen für ho- hen Alltagsnutzen. Dieser lässt sich durch eine verschiebbare Rückbank flexibel nutzen und je nach Anforderung kann die Beinfreiheit auf den Sitzplätzen im Fond oder das Gepäckraumvolumen erhöht werden. Ein cleveres Detail ist der faltbare Ladeboden, unter dem sich ein Staufach mit einer praktischen Multifunktionswanne befindet. Die optional verstellbare Rückenlehne steigert den Komfort auf den drei Fondplätzen oder das Raumangebot für das Gepäck zusätzlich. Einen äußerst leichten Zugang zum Heckabteil ermöglicht die große, breite und weit aufschwingende Heckklappe. Auf Wunsch öffnet und schließt sie automatisch auf Knopfdruck oder lässt sich besonders komfortabel auch berührungslos per Gestensteuerung bedienen.
Der BMW unter den frontgetriebenen Fahrzeugen.
Fahrdynamik und ein markentypisches Fahrerlebnis zeichnen – wie alle BMW Modelle – auch den neuen BMW 2er Active Tourer aus. Das neu entwickelte Fahrwerk mit einer Eingelenk-Federbeinachse vorne und einer Mehrlenkerachse hinten verbindet Agilität und Zielgenauigkeit mit einem hohen Maß an Fahrstabilität und Federungskomfort. Die aufwendig und exakt feinabgestimmte Antriebsachse vorn überzeugt im neuen BMW 2er Active Tourer durch bestmögliche Fahrdynamik und außergewöhnlich exakte Lenkungsrückmeldung. Die elektromechanische Lenkung und die funktionale Auslegung des Systems ermöglichen ein Fahrgefühl ohne Störungen durch Antriebseinflüsse.
Der intelligente Einsatz höher- und höchstfester Mehrphasenstähle trägt entscheidend zur Sicherheit im BMW 2er Active Tourer bei und wirkt sich gleichzeitig positiv auf das Fahrzeuggewicht aus. Der Leichtbau leistet einerseits einen entscheidenden Beitrag zur außerordentlichen Fahrdynamik, andererseits zur BMW EfficientDynamics Technologie, zu der auch Auto Start Stop Funktion, Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate und der integrierte Air Curtain gehören, der über zwei senkrechte Lufteinlässe im Stoßfänger den Fahrtwind an den vorderen Rädern entlang leitet.
Premiere: BMW xDrive ergänzt Frontantriebskonzept. 
Das jüngste Beispiel für die modellspezifische Auslegung des Allradsystems liefert der BMW 2er Active Tourer. Der wesentliche Unterschied zu den bisherigen Varianten: Erst- mals basiert der BMW xDrive auf einem Frontantriebskonzept mit quer eingebauten Motoren. Dass der Frontantrieb dem fahrdynamischen Anspruch der Marke in vollem Umfang gerecht wird, hat der Active Tourer bereits unter Beweis gestellt. Entscheidenden Anteil daran haben die modular aufgebauten Drei- und Vierzylinder der neuen Motorenfamilie, die sich dank modernster TwinPower Turbo Technologie gleichermaßen durch hohe Leistung und überragende Effizienz auszeichnen. Mit dem BMW 225i xDrive Active Tourer (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 148 g/km)* und dem BMW 220d xDrive Active Tourer (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 122 g/km)* steht der intelligente Allradantrieb nun für die Topmotorisierungen bereit, um Traktion, Fahrstabilität und Kurvendynamik und  damit die Sicherheit und den Fahrspaß noch einmal zu steigern. In beiden Modellen ist der BMW xDrive serienmäßig mit einer 8-Gang Steptronic kombiniert.
Fünf Modellvarianten für individuelle Kundenwünsche. 
Neben der Serienausführung bietet BMW den BMW 2er Active Tourer in vier weiteren Modellvarianten an, die im Interieur und Exterieur sowie in ihrer individuellen Ausstattung den Kundenwünschen noch stärker entgegenkommen. Die Serienausstattung des BMW 2er Active Tourer umfasst unter anderem bereits das Radio Professional ein- schließlich Telefon-Freisprecheinrichtung mit Bluetooth-Schnittstelle, das Bediensystem BMW iDrive mit Controller auf der Mittelkonsole und 6,5 Zoll großem Control Display, einen Regensensor einschließlich automatischer Fahrlichtsteuerung, ein Sportlederlenk- rad sowie den Intelligenten Notruf und die Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion. In den Modellvarianten Advantage, Sport Line und Luxury Line sind darüber hinaus Zweizonen-Klimaautomatik, Park Distance Control hinten, Nebelscheinwerfer, Geschwindigkeits- regelung mit Bremsfunktion und Multifunktionslenkrad enthalten.
Das Modell Sport Line betont zusätzlich den dynamischen Charakter des BMW 2er Active Tourer unter anderem mit Leichtmetallrädern und Sportsitzen. Die vorne schwarz hochglänzenden Nierenstäbe, die spezifischen Lufteinlässe und der Akzentstrei- fen an der Heckschürze unterstreichen die Präsenz des Fahrzeugs. Passend hierzu ist das Auspuffendrohr in galvanisiertem Schwarzchrom ausgeführt.
Im Modell Luxury Line liegt der Schwerpunkt auf Eleganz und Exklusivität. Das wird schon äußerlich durch dezente Chrom-Applikationen deutlich und im Innenraum durch die ex- quisite Lederausstattung einschließlich Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer unterstri- chen.
Seit Ende 2014 ist der BMW 2er Active Tourer auch als Modell M Sport erhältlich. Mit M Aerodynamikpaket, Hochglanz Shadow Line, M Sportfahrwerk, 17 oder 18 Zoll großen M Leichtmetallrädern sowie im Interieur mit M Lederlenkrad und Sportsitzen mit spezifischer Polsterung zeigt der BMW 2er Active Tourer Modell M Sport maximale Präsenz auf der Straße. Seit diesem Zeitpunkt erweitern zudem Varianten mit dem intelligenten Allradsystem xDrive das Angebot.
Umfangreiche Vernetzung steigert Sicherheit und Komfort. 
Die unter BMW ConnectedDrive zusammengefassten Assistenzsysteme sowie die Info- und Entertainmentlösungen steigern Sicherheit und Komfort im BMW 2er Active Tourer. Auf Basis einer Monokamera arbeitet beispielsweise der Stauassistent. Er entlastet auf der Autobahn bei eintönigen Verkehrssituationen: Das System erlaubt, im dichten Verkehrsgeschehen von bis zu 60 km/h „mitzuschwimmen“ und so entspannter durch den Stau zu kommen. Es hält automatisch den gewünschten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, regelt die Geschwindigkeit selbsttätig bis zum Stillstand – und lenkt dabei aktiv mit. Das Fahrzeug unterstützt beim Halten der Spur, vorausgesetzt, es ist mindestens eine Hand am Lenkrad.
Mit BMW ConnectedDrive Services & Apps kommen Smartphone-Anwendungen ins Fahrzeug oder es können innovative Dienste wie der Concierge Service oder Re- al Time Traffic Information zugebucht werden. Auch nachträglich und in vielen Fällen zeit- lich flexibel. So lässt sich der Funktionsumfang des BMW 2er Active Tourer jederzeit deutlich erweitern und aktualisieren.
Erstmals ist im BMW 2er Active Tourer ein Head-Up Display in der Premium- Kompaktklasse erhältlich. Es projiziert alle relevanten Fahrinformationen in vollfarbiger Darstellung ins Blickfeld des Fahrers. Dabei werden die Informationen nicht an der Windschutzscheibe dargestellt, sondern auf einer ausfahrbaren Scheibe zwischen Lenkrad und
Frontscheibe. Der Fahrer sieht auf diese Weise alle wichtigen Informationen, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen.

Der neue BMW X6.  Unvergleichlich, unwiderstehlich.

Mit geschärfter Präsenz im Design und herausragender Performance festigt der neue BMW X6 seine Position als Vorreiter für exklusive Fahrfreude. Die zweite Generation des weltweit bereits über 260 000-mal verkauften Sports Activity Coupé besitzt im Wettbewerbsumfeld der BMW X Modelle einen Sonderstatus, der auf unwiderstehlicher Ausstrahlung, faszinierenden Performance-Eigenschaften und innovativem Luxus basiert.
Im extrovertierten Design des neuen BMW X6 vereint sich die robuste Vielseitigkeit eines BMW X Modells mit der für Coupés der Marke typischen sportlichen Eleganz. Im Innenraum wird der großzügige Raumkomfort mit modellspezifischen Merkmalen für Sportlichkeit und einem luxuriös gestalteten Ambiente kombiniert. Mit attraktiven Design- und Ausstattungspaketen lässt sich der exklusive Stil des neuen BMW X6 noch intensiver betonen. Das Design Pure Extravagance setzt sowohl im Exterieur als auch im Interieur markante und hochwertige Akzente. Für eine auf den ersten Blick erkennbare Steigerung der Dynamik sorgt das M Sportpaket. Außerdem zur Markteinführung erhältlich: modellspezifische Angebote von BMW Individual.
Exklusiv fällt auch die gegenüber dem Vorgängermodell deutlich erweiterte Serienausstattung des neuen BMW X6 aus. Bi-Xenon-Scheinwerfer, 19 Zoll-Leichtmetallräder, die automatische Heckklappenbetätigung und das 8-Gang Steptronic Sport Getriebe einschließlich Schaltwippen am Lenkrad gehören ebenso dazu wie die Lederausstattung, die 2-Zonen-Klimaautomatik, der automatisch abblendende Innenspiegel und das Sicherheitspaket Driving Assistant von BMW ConnectedDrive. Für ein Plus an Funktionalität sorgt die serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbare und um- klappbare Rückenlehne der dreisitzigen Fondsitzbank, mit der sich der Gepäckraum von 580 auf bis zu 1 525 Liter (+75 Liter gegenüber dem Vorgängermodell) erweitern lässt.
Souveräne Performance: Spürbar mehr Dynamik, Verbrauch um bis zu 22 Prozent reduziert, intelligenter Allradantrieb permanent aktiv. 
Das zum Verkaufsstart des neuen BMW X6 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,7 – 6,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 225 – 157 g/km) im Dezember 2014 verfügbare Antriebsportfolio besteht aus einem V8-Triebwerk der jüngsten Generation mit 330 kW/450 PS im BMW X6 xDrive50i, einem 190 kW/258 PS starken Reihen- sechszylinder-Dieselmotor im BMW X6 xDrive30d und einem weiteren Reihensechs- zylinder-Diesel mit drei Turboladern und 280 kW/381 PS im BMW X6 M50d. BMW TwinPower Turbo Technologie, das serienmäßige 8-Gang Steptronic Sport Getriebe, umfangreiche BMW EfficientDynamics Technologie, Gewichtsoptimierung und die Verbesserung der Aerodynamik-Eigenschaften sorgen dafür, dass die spürbar gesteigerten Fahrleistungen des neuen BMW X6 mit einem um bis zu 22 Prozent reduzierten Durchschnittsverbrauch einhergehen. Zum Frühjahr 2015 wird das Modellprogramm um den BMW X6 xDrive35i (225 kW/306 PS) und den BMW X6 xDrive40d (230 kW/313 PS) ergänzt.
Der serienmäßige intelligente Allradantrieb BMW xDrive sorgt permanent und situationsgerecht für eine Optimierung von Traktion, Fahrstabilität und Kurvendynamik. Er kann zur Steigerung der Fahrdynamik optional um Adaptive Fahrwerkspakete ein- schließlich Dynamic Performance Control ergänzt werden.
Fahrwerkspakete für Sportlichkeit und Komfort nach Maß.
Die Dynamic Performance Control wird gemeinsam mit der aktiven Wankstabilisierung Dynamic Drive im Adaptiven Fahrwerkspaket Dynamic angeboten, das damit für eine gezielte Steigerung der sportlichen Handling-Eigenschaften sorgt. Zusätzlichen Fahrkomfort bewirken die Hinterachsluftfederung und die Dynamische Dämpfer Control, die nicht nur im Adaptiven Fahrwerkspaket Comfort enthalten sind, sondern auch im Adaptiven M Fahrwerk (serienmäßig im BMW X6 M50d und Bestandteil des M Sportpakets für die weiteren Modellvarianten), das außerdem eine spezifische, sportlich ausgerichtete Fahrwerksabstimmung bietet. Im Adaptiven Fahrwerkspaket Professional werden die Inhalte der Fahrwerkspakete Comfort und Dynamic miteinander kombiniert.
Innovative Optionen und Angebote von BMW ConnectedDrive. 
Adaptive LED-Scheinwerfer, der Komfortzugang einschließlich des berührungslosen Öffnens und Schließens der Heckklappe und weitere hochwertige Optionen unter- streichen den innovativen Charakter des neuen BMW X6. Fahrfreude und Reisekomfort lassen sich unter anderem mit dem Navigationssystem Professional einschließlich Touch Controller, dem Bang & Olufsen High End Surround Sound System und dem neuen Fond-Entertainmentsystem Professional steigern.
Das vielfältige Angebot von BMW ConnectedDrive umfasst im Wettbewerbsumfeld teilweise einzigartige Fahrerassistenzsysteme und Mobilitätsdienste. Optional werden beispielsweise das BMW Head-Up Display, der Driving Assistant Plus mit Autobahn- Stauassistent, der BMW Parkassistent, die Systeme Surround View und BMW Night Vision mit Dynamic Light Spot und Speed Limit Info sowie alle BMW ConnectedDrive Dienste und Online Entertainment angeboten. Der Intelligente Notruf ist Bestandteil der Serienausstattung im neuen BMW X6.

Das neue BMW M4 Coupé.  Technikgetrieben. Adrenalingeladen.

Mit der neuen BMW M3 Limousine und dem neuen BMW M4 Coupé präsentiert die BMW M GmbH eine neue Interpretation des Hochleistungssportwagens – und setzt die Philosophie von BMW M auch in der fünften M3 Generation konsequent um. Nachdem der Vorgänger, das BMW M3 Coupé der vierten Generation, in mehr als 40.000 Exemplaren produziert wurde, führt nun das BMW M4 Coupé die Erfolgsgeschichte fort – und stellt mit der Typenbezeichnung „M4“ den Bezug zu der Baureihe her, die als Ausgangspunkt für das neue M Modell dient. Erstmals erscheint zeitgleich mit dem Coupé auch die viertürige Variante, die der Logik entsprechend BMW M3 Limousine heißt.
Das BMW M4 Cabrio übernimmt die elegante Linienführung des Cabrio-Modells der BMW 4er Modellreihe. Es schafft mit seiner Designsprache gekonnt die Verbindung zwischen einer unverwechselbar eleganten Silhouette mit ausbalancierten Proportionen bei geöffnetem Dach und einer außergewöhnlich dynamischen Coupé-Linie – ohne B-Säule – bei geschlossenem Verdeck. Gleichzeitig ist das M4 Cabrio optisch eindeutig als Mitglied der BMW M3/M4 Modellfamilie zu erkennen. Dazu tragen unter anderem die Motorhaube mit charakteristischem Powerdome, die markanten Außenspiegel im Doppelfußdesign sowie die breit ausgestellten vorderen und hinteren Radhäuser bei, die sich über geschmiedete Leichtmetallräder mit Mischbereifung im 18- Zoll- bzw. 19-Zoll-Format (Option) spannen.
Der für die neue BMW M3 Limousine und das neue BMW M4 Coupé vollkommen neu entwickelte Sechszylinder-Reihenmotor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahl-Konzept bietet bei einer Spitzenleistung von 431 PS ein maximales, über ein breites Drehzahlband zur Verfügung stehendes Drehmoment von 550 Newtonmeter – und übertrifft den Drehmoment-Höchstwert des Vorgängers BMW M3 damit um annähernd 40 Prozent. Verbrauch und Emissionen reduzieren sich um rund 25 Prozent. Den Sprint von null auf 100 km/h legen sowohl die BMW M3 Limousine wie auch das BMW M4 Coupé in 4,1 Sekunden (mit optionalem 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe) zurück.
Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde das Fahrzeuggewicht für höchste Fahrdynamik und gleichzeitig ausgezeichnete Effizienz ausstattungsbereinigt um rund 80 Kilogramm reduziert. Damit erreicht das BMW M4 Coupé ein DIN-Leergewicht von 1.497 Kilogramm. Ermöglicht wurde dies durch das konsequente Umsetzen intelligenter Leichtbau-Maßnahmen. Dazu zählt unter anderem der verstärkte Einsatz von leichten Materialien wie kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff und Aluminium für zahlreiche Fahrwerks- und Karosseriekomponenten. So verfügen beide Modelle beispielsweise über ein Carbon-Dach. Zu den obersten Entwicklungszielen von BMW M3 Limousine und BMW M4 Coupé zählte eine robuste Rennstreckentauglichkeit. So weisen beide ein für den Einsatz auf der Rennstrecke ausgelegtes Kühlsystem auf, das den stets optimalen Temperaturhaushalt von Motor, Turbolader und Getriebe garantiert.
Sechsgang-Schaltgetriebe mit Zwischengasfunktion.
Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig per Sechsgang-Handschaltgetriebe mit robuster Zwei-Scheiben-Kupplung. Es ist im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich kompakter, zwölf Kilogramm leichter. Um den Schaltkomfort zu erhöhen, arbeitet das manuelle Getriebe mit neuartigen Carbon-Reibbelägen in den Synchronringen. Eine Trockensumpfschmierung sorgt für eine effiziente Versorgung aller Teile mit Öl. Das Getriebe löst beim Zurückschalten eine Zwischengasfunktion aus, die bisher dem M Doppelkupplungsgetriebe vorbehalten war. Diese Anschlussdrehzahlregelung verbessert die Schaltbarkeit des Getriebes, dient der Fahrzeugstabilisierung und findet ihren Ursprung im Motorsport.
Siebengang M Doppelkupplungsgetriebe Drivelogic mit Launch Control.
Mit der dritten Generation des M DKG verbinden die M Ingenieure erneut den Anspruch, den Maßstab in puncto Kraftschluss und Rennstreckentauglichkeit zu setzen, ohne dabei Abstriche in der Alltagstauglichkeit hinnehmen zu müssen. Das optionale Siebengang M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic inszeniert dabei den neuen Hochdrehzahl-Turbomotor in emotional beeindruckender Weise. Neben dem automatischen Wechsel der Fahrstufen erlaubt es im manuellen Modus besonders schnelle Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung. Die integrierte Launch Control garantiert optimale Beschleunigung aus dem Stand mit noch besseren Werten, als sie mit dem manuellen Getriebe möglich sind. Zudem werden Zusatzfunktionen wie die vom Fahrer frei wählbaren Drivelogic Modi, die den BMW M3 und den BMW M4 komfortabler, verbrauchsorientierter oder noch sportlicher auftreten lassen, unterstützt. Der im Vergleich zur Handschaltung zusätzliche siebte Gang führt zu einer größeren Spreizung der Getriebeübersetzung mit entsprechend positiven Auswirkungen auf die Effizienz.
Die Eigenschaften des sehr leichten und gleichzeitig äußerst belastbaren Werkstoffs CFK ermöglichten einen grundlegend neuen Ansatz bei der Herstellung der Gelenkwelle. Das aus CFK hergestellte Bauteil leitet das Drehmoment vom Schaltgetriebe zum Hinterachsgetriebe und wird gerade bei leistungsstarken Fahrzeugen extrem belastet. „Die hohe Steifigkeit und das geringe Gewicht des CFK-Rohres ermöglichen, die Gelenkwelle einteilig und ohne Mittellagerung auszuführen. Neben einer Gewichtseinsparung von 40 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell erreichen wir eine Verringerung der rotierenden Massen und somit eine verbesserte Dynamik des Antriebsstrangs“, erläutert Albert Biermann.
Perfektionierter Heckantrieb mit Aktivem M Differenzial. 
Zu den weiteren Komponenten, die die Fahrdynamik der BMW M3 Limousine und des BMW M4 Coupé steigern, zählen die hohl ausgeführten Leichtbau- Antriebswellen des Hinterachsgetriebes und das Aktive M Differenzial, das Traktion und Fahrstabilität mithilfe einer elektronisch geregelten Lamellensperre optimiert. Die aktive Regelung der Lamellensperre erfolgt mit höchster Präzision und Schnelligkeit. Ihr Steuergerät ist mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) verbunden und berücksichtigt darüber hinaus auch die Gaspedalstellung, die Raddrehzahlen und die Gierrate des Fahrzeugs. So wird jede Fahrsituation präzise analysiert und die Gefahr eines einseitigen Traktionsverlustes bereits im Vorwege erkannt. Innerhalb von Sekundenbruchteilen erfolgt dann die Anpassung des Sperrmoments, das zwischen null und 100 Prozent betragen kann. Dadurch wird auch auf rutschigem Untergrund sowie bei hohen Reibwertunterschieden zwischen dem rechten und linken Hinterrad, in engen Kehren oder bei besonders dynamischen Richtungswechseln das Durchdrehen eines Rades verhindert. Die so optimierte Traktion ermöglicht auch unter anspruchsvollen Bedingungen höchste Fahrstabilität sowie ein besonders dynamisches Herausbeschleunigen aus Kurven.