Fiat 500L Trekking

Folder_500L_TrekkingDownload (1MB)

 

 

 

 

 

  • SUV-Styling, erhöhte Bodenfreiheit und serienmäßiges Traction+ System für noch besseres Fahrverhalten auf unbefestigtem oder rutschigem Grund
  • Präsentation am Tag der offenen Tür am 21.6.2013 bei Auto Thum (Vorabpremiere in Österreich)
  • Bruttopreise zwischen 18.500,- Euro für den 1.4 95 PS und 21.600,- Euro für den 1.6 MultiJet II 105 PS (inkl. 2.000,- Euro Traction+ Bonus)
  • Herausragende Leistungsdaten bei geringen Betriebskosten: Der neue 105 PS starke 1.6 MultiJet II Diesel erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h und das bei niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten: 4.7 l/100 km (kombinierter Zyklus) und 122 g/km CO2

Der neue Fiat 500L Trekking präsentiert sich mit seinem SUV Styling, seiner erhöhten Bodenfreiheit und dem serienmäßigen Traction+ System als perfekter Partner für stilbewusste Familien die perfekte Kombination von praktischem Nutzwert und Freizeitvergnügen suchen. Das Fahrzeug ist eine Weiterentwicklung der erfolgreichen 500L Baureihe, die in Österreich bereits unter den bestverkauften Modellen des Segments zu finden ist.  Der Fiat 500L Trekking ist in Verbindung mit der leicht erhöhten Bodenfreiheit sogar mittelschwerem Terrain gewachsen. Das elektronische Sperrdifferenzial Traction+ in Kombination mit M+S Reifen – beides selbstverständlich serienmäßig – sorgt für verbesserte Traktion auf losem Untergrund.

Die neue Fiat 500L Trekking Range besteht aus zwei Benzinmotoren (1.4 95 PS und 0.9 TwinAir Turbo 105 PS) und zwei Turbodiesel Triebwerken (1.6 MultiJet II 105 PS und 1.3 MultiJet II 85 PS). Die Preise bewegen sich nach Abzug von 2.000,- Euro Traction+ Aktionsprämie zwischen 18.500,- Euro für den 1.4 95 PS bis zu 21.600,- Euro für den 1.6 MultiJet II 105 PS. Alle Varianten der neuen Trekking-Version verfügen über hochwertige Ausstattungsmerkmale. Im Vergleich zur Ausstattung des 500L Pop Star bietet die neue Trekking-Version serienmäßig 17-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer mit Kurvenlichtfunktion und schwarze Seitenschutzleisten mit Chromeinlage. Für optimalen Komfort an Bord sorgen elektrische Fensterheber hinten, abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben, die in Wagenfarbe lackierte Armaturenbretteinlage und eine Mittelarmlehne. Weiters vervollständigen eine 3. Kopfstütze hinten sowie das bereits erwähnte Traction+-System die umfangreiche Serienausstattung.

SUV-Styling, mehr Bodenfreiheit und einladendes Interieur

Der Fiat 500L Trekking verfügt über spezielle Stoßfänger, die die Linien des Fahrzeugs betonen, einen Unterfahrschutz für einen dynamischen SUV-Look und eine erhöhte Bodenfreiheit, um schwieriges Terrain noch leichter zu bewältigen. Ebenfalls serienmäßig sind die neuen 17-Zoll-Leichtmetallräder – die wahlweise über ein glänzendes oder mattes Finish verfügen – sowie M+S Reifen, die maximale Haftung und Traktion selbst bei schwierigsten Bedingungen bieten.

Von außen fällt die Trekking Version durch individuelle Designelemente auf, während der Innenraum mit einer Polsterung  aus speziellem High-Tech-Material mit Einsätzen aus Öko-Leder einladend und unkompliziert wirkt. Kunden können aus zwei verschiedenen Kombinationen wählen: magnesiumgrauer Stoff mit schwarzen Einsätzen für den Outdoor-Look oder schwarzer Stoff mit weißen Einsätzen für einen urbaneren Stil.

Schließlich ist der Fiat 500L Trekking in sieben attraktiven Karosseriefarben erhältlich (Cappuccino Beige, Cinema Schwarz, Moda Grau, Gelato Weiß, Toscana Grün, Amore Rot und völlig neu: Sorrento Gelb), die mit schwarzem oder weißen Dach kombinierbar sind.

Elektronisches Sperrdifferenzial Traction+

Das innovative Traction+-System funktioniert als elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial an der angetriebenen Vorderachse und verbessert das Handling auf rutschigen Straßen und gewährleistet damit eine hervorragende Traktion auch abseits befestigter Wege. Darüber hinaus ist es deutlich günstiger als ein herkömmlicher 4×4-Antrieb.

Das neue Traction+ System verwendet jene innovativen Komponenten, die in mit ESC ausgestatteten Fahrzeugen eingesetzt werden, es ist allerdings weit mehr als eine einfache Erweiterung des Basissystems. Die Kontrolleinheit verwendet Algorithmen des Bremssystems, um das Verhalten eines elektronisch selbstsperrenden Differenzials zu simulieren. Eine optimierte Software führt mit der Krafteinwirkung des normalen (hydraulischen) Bremssystems zu einem sanfteren Ansprechen des Antriebs und bring damit deutlich mehr Traktion. Die Leistung ist vergleichbar mit herkömmlichen Sperrdifferenzialen, hat aber den Vorteil des geringeren Gewichts. Das System kann über einen Schalter am Armaturenbrett aktiviert werden und ist bei Geschwindigkeiten bis zu 30 km/h verfügbar. Traction+ verhindert durch Bremseingriffe das Durchdrehen eines einzelnen Rades, der größere Teil der Motorkraft wird automatisch auf das Rad mit der besseren Traktion geleitet.
Dies sorgt für höhere Richtungsstabilität und Lenkbarkeit und gewährleistet bestmögliche Haftung bei rutschigen Straßenverhältnissen oder auf unbefestigten Wegen.

Motoren

Der neue Fiat 500L Trekking wird zur Markteinführung in vier Motorisierungen und mit zwei Getriebevarianten erhältlich sein. Als Benziner stehen der 1.4 95 PS und 0.9 TwinAir Turbo 105 PS zur Auswahl sowie zwei Turbodieselmotoren, darunter der 1.6 MultiJet II mit 105 PS und der 1.3 MultiJet II mit 85 PS, wobei letzterer auch mit automatisiertem Dualogic-Getriebe bestellbar ist.

Der neue Turbodiesel 1.6 MultiJet II mit 105 PS bietet dank modernster Direkteinspritzung bei hoher Effizienz, niedrigem Verbrauch und besten Komforteigenschaften auch jede Menge Fahrspaß. Ausgestattet mit diesem Antrieb, erreicht der Fiat 500L Trekking eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h und beschleunigt in nur 12 Sekunden von 0 auf 100 km/h, und das bei niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten: im kombinierten Zyklus wurde ein Verbrauch von 4,7 l/100 km und eine CO2-Emission von 122 g/km ermittelt.

Ausgezeichnete Fahrleistungen darf man auch von der Kombination des 1.3 MultiJet II 85 PS mit dem automatisiertem Dualogic 5-Gang-Getriebe erwarten. Verglichen mit der Version mit 5-Gang-Schaltgetriebe verbessern sich Verbrauch und Emissionen von 4,3l/100 km auf 4,2l/100 km (im kombinierten Zyklus), die CO2-Emissionen sinken von 114 g/km auf 109 g/km.